Zu Gast Europäische Tage des Denkmals

Weiterbauen in Appenzell Ausserrhoden

1. und 12. September 2020

Die diesjährigen Denkmaltage drehen sich um das Thema Baukultur und Zukunft unseres Siedlungsraums. Schätzungen zufolge werden im Jahr 2045 rund 10 Millionen Menschen in der Schweiz leben. Wachsende Bevölkerungszahlen und eine zunehmende Zersiedelung der Landschaft erfordern einen genauen Blick auf unseren gemeinsamen Lebensraum. Wie schaffen wir es, unser zunehmendes Bedürfnis nach Wohnfläche und Mobilität zufriedenzustellen, ohne dass dabei das Siedlungswachstum wuchert und unsere Lebensqualität leidet?

Die Denkmaltage widmen sich der Frage, wie der vermeintliche Gegensatz zwischen Bewahren und Entwickeln überwunden werden kann.

Weiterbauen in Appenzell Ausserrhoden
Zung, Gais

Drei eigenständige Bauten aus historisch unterschiedlichen Zeiten bilden den Schauplatz für drei Führungen mit Rahel Lämmler (Zung 1), Thomas Künzle (Zung 2), Paul Knill (Zung 3), Architekten. Gemein ist allen die Auseinandersetzung mit dem Ort und den regionalen Eigenschaften, basierend auf der lokalen Bautradition.

Anschliessend Dorfspaziergang der die raumplanerischen Parameter der räumlichen Wahrnehmung vergleicht. Mit Mathis Füssler, Raumplaner + Gestalter; Thomas Künzle, Architekt; Ueli Vogt, Kurator Zeughaus Teufen; Vreni Härdi, Leitung Denkmalpflege

Input-Veranstaltung am 1. September 2020 mit Mathis Füssler, Raumplaner + Gestalter; Thomas Künzle, Architekt; Vreni Härdi, Leitung Denkmalpflege

Termine

  • Dienstag, 1. September 2020, 19 Uhr: Input-Veranstaltung, Zeughaus Teufen
  • Samstag, 12. September 2020, 9.30 und 11 Uhr: Führungen Zung 1/2/3, Gais
  • Samstag, 12. September 2020, 13.30 Uhr: Dorfspaziergang Treffpunkt: Mehrzweckhalle Zung 1, Gais

Links und weitere Informationen