ORT DER LIST und der Baukultur

5. List

Donnerstag, 21. August 2014, 16 Uhr

Fragestellung: Wie kann eine öffentliche Veranstaltung zur Teilrevision des Baugesetztes AR durchgeführt und gestaltet werden?

Werner Frischknecht, Heinz Naef, Fredi Altherr

Wir diskutieren das weitere Vorgehen für eine öffentliche Veranstaltung zur Teilrevison des Baugesetzes. Eine öffentliche Veranstaltung soll erst in der Oktober-List stattfinden und soll der Begriffsklärungen und Positionierungen dienen. Der BSA ist informiert und wir würden versuchen die Aktivitäten zu synchronisieren. Der Blick von Aussen ist interessant, insbesondere Vergleiche mit anderen Orten und deren Umgang mit der Problematik. Ein guter Kontakt könnte die Schweizerische Vereinigung für Landesplanung, die Abteilung DIALOG SIEDLUNG darstellen (https://www.vlp-aspan.ch/de/beratung/dialog-siedlung). Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Hochparterre (Städtebau-Stammtisch) kann im Frühjahr stattfinden. Wir halten die Hochparterre-Leute gut auf dem Laufenden, sie sind stark an der Thematik interessiert. Die Teufener Überbauung „Rosenhügel“ könnte exemplarisch für ein Resultat der Beratung durch den FAOT betrachtet werden. Im Appenzeller Tagblatt vom 3.09.2014 (Markante Retusche an der Optik) wurde diese Entwicklung publik gemacht. Dazu könnten der Architekt Fredi Büchel und/oder die FAOT-Fachleute (Paul Knill, Meinrad Hirt, Bruno Bossart) eingeladen werden.